Gebet

Andreas und Melanie

Zu Beginn unserer Gruppenstunde, hörten wir einen Dialog zwischen Gott und einem Menschen.

Beide sprachen über die Bedeutung des Vater unsers.

Anschließend wurde uns die Frage gestellt, ob man sich selbst im Text wiederfinden könnte.

Einige Firmlinge beantworteten diese Fragestellung mit einem klaren Ja, denn auch wir beten zwar oft das Vater unser, jedoch machen wir uns nie Gedanken über den Textinhalt des Gebets.

Eher "rasseln wir es herunter" und sind uns nicht bewusst, welche Worte wir in den Mund nehmen und welche Bedeutung sie haben.

Nach der Beendigung unseres Gesprächs, sollten wir zu einer Geschichte, die uns vorgelesen wurde, passende Bilder malen. Sie handelte von einem Menschen, der sich über sein zukünftiges Leben Gedanken machte.

Die Kurzgeschichte behandelte Fragen, wie zB. »Werde ich an Gott festhalten & weiter an ihn glauben?« oder berichtete über die Sorge ob man den Schulabschluss schaffen könne.

Später tauschten wir uns über die gemalten Bilder aus, sprachen über Wünsche, die wir für unsere Zukunft haben.

Danach sollten wir berichten, was für eine freundschafliche Beziehung wichtig sei. Wir alle kamen zum Entschluss, dass Verständnis, Hilfsbereitschaft, Vertrauen usw. für eine Freundschaft von Bedeutung sind und wir auch Gott als unseren Freund annehmen können. Am besten kann solch eine Verbundenheit zu Gott durch die Kommunikation zum Vater ausgedrückt werden, deshalb redeten wir daraufhin übers Beten. Uns wurde klar gemacht, dass auch, wenn wir keine "Belohnung" für das Sprechen mit Gott erhalten, uns das Gebet selbst hilft.

Passend zu dieser Unterhaltung lagen Blätter mit verschiedenen Bibelstellen auf unseren Plätzen. Nacheinander lasen wir die Texte vor, beantworteten später die Frage, weshalb wir den Bibletext auf unser Leben beziehen können.

»Wie sollten wir Gott ansprechen, dürfen wir ihn Vater nennen?«

Unter dieser Frage, eröffneten wir eine weitere Gesprächsrunde.

Zum Schluss gab es von unseren Firmkatecheten eine Hausaufgabe auf den Weg:

Ab dem 24.09.2019 um 22 Uhr sind wir eingeladen zusammen als Firmgruppe gemeinsam zu beten.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag