Jugend und Tod

Gemeinsam

Passend zu den christlichen Feiertagen Allerheiligen und Allerseelen und der Pflege verwahrloster Gräber beschäftigten sich heute 30 Firmanden und ihre Katecheten mit dem Thema Tod. Zu diesem Anlass besuchte uns Frau Braun, eine junge Mitarbeiterin aus dem Kinderhospiz Burgholz. Sie stellte das Hospiz kurz vor und erzählte mit viel Freude und Begeisterung von ihrer Arbeit.

So erfuhren die Jugendlichen, dass die Kinder und Jugendlichen dort ihr Sterben in einzelnen Schritten des Abschiednehmens vollziehen und sich in der Art des Sterbens häufig an die Bedürfnisse der Eltern anpassen. Möchte ein Elternteil zum Beispiel unbedingt das Sterben begleiten, so sterben sie in deren Anwesenheit oder umgekehrt: Kann ein Elternteil gar nicht damit umgehen, so haben die Kinder ein Gespür dafür dann zu sterben, wenn der Elternteil zum Beispiel gerade zur Toilette geht. Wir erfuhren, dass die Trauer je nach Familie und Konfession anders ist. Die Eltern haben die Möglichkeit eine Woche lang Abschied zu nehmen und können dafür auch die Trauerhalle individuell schmücken. Den Sarg oder die Urne zu bemalen zum Beispiel von Geschwisterkindern oder der ganzen Familie ist Teil der Trauer sowie der Trauerbegleitung des Hauses, die auch über den Tod hinaus erfolgt. Die Begleitung der Familie beginnt meist schon bei der Geburt beziehungsweise wenn die Familie erfährt, dass das Leben ihres Kindes in Gefahr ist. Eltern und Geschwister haben die Möglichkeit 28 Tage im Jahr im Haus zu verbringen um eine schöne Zeit, losgelöst von den alltäglichen Sorgen zu erleben. Oder sich auch mal Zeit für sich zu nehmen.

Einige Jugendliche nutzten die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen schließen sie am Sonntag dem 10.11.19 das Thema mit einer Jugendmesse ab, in der sie die Möglichkeit haben für das Kinderhospiz zu spenden, welches jährlich über 1 Million benötigt, um neben den Kosten, die die Krankenkassen übernehmen, die Familien adäquat zu unterstützen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag